COVID-Medikamente: Paxlovid® und Lagevrio®

Beide Medikamente haben derzeit noch keine Zulassung in Deutschland, sind aber lieferbar. Die hier aufgeführten Informationen werden aktualisiert, sobald mir neuere Daten vorliegen.

Paxlovid

…ist in Deutschland auf dem Markt, aber nicht zugelassen.

Senkt die Sterblichkeit bei COVID-19 von nicht geimpften oder nicht genesenen Patienten mit mindestens einem Risikofaktor für einen schweren Verlauf um 88%.

Für Genesene oder geimpfte ist die Effektivität deutlich gesenkt.

Die Zulassungsstudie ist noch nicht veröffentlicht.

Das Medikament hat ausgeprägte Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Aufgrund der aktuellen Datenlage würde ich dieses Medikament für Patienten verordnen, die mindestens einen Risikofaktor für einen schweren COVID-Verlauf haben, und noch nicht geimpft oder nicht genesen sind. In diesem Falle müßte eine ausführliche Aufklärung und Abwägung der Situation erfolgen.

Lagevrio

…ist in Deutschland auf dem Markt, aber nicht zugelassen.

Senkt die Sterblichkeit bei umgeimpften Personen mit mindestens einem Risikofaktor für einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankungen.

Wahrscheinlich senkt das Medikament nicht die Sterblichkeit bei genesenen oder geimpften Personen.

Es steigert die Mutationsrate des SARS-COV-2-Virus – Mögliche Folgen für die Pandemie sind nicht absehbar.

Wegen Einfluß auf das Knochenwachstum darf es nicht bei Kindern und Jugendlichen angewendet werden.

Im Tierversuch wurden embryonale Sterblichkeit und Missbildungen festgestellt.

Aufgrund der mir vorliegenden Datenlage werde ich das Medikament vorerst nicht verordnen.